Datenschutzerklärung

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

WASSERMANN TECHNOLOGIE GMBH
Sebastian Wassermann, Eberhard Hahl
Bürgermeister-Ebert-Straße 5
36124 Eichenzell
Tel.: +49 6659 82-0
E-Mail: info@wassermann-technologie.de
Website: www.wassermann-technologie.de

Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

BerIsDa GmbH
Rangstraße 9
36037 Fulda
Deutschland
Tel.: +49 661 29698090
E-Mail: dsb@wassermann-technologie.de
Website: www.berisda.de

I. Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Der Verantwortliche erhebt und verwendet personenbezogene Daten seiner Nutzer (nachfolgend auch „Betroffener“, „betroffene Person“ oder „Besucher“) grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Internetseite sowie zur Darstellung der Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten der Nutzer zu anderen Zwecken erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist, die Verarbeitung aufgrund vorvertraglicher oder vertraglicher Maßnahmen erfolgt und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit der Verantwortliche für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung dMesseticketser betroffenen Person einholt, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten. Für eine etwaige Übermittlung in ein nicht-sicheres Drittland erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der der Verantwortliche unterliegt, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt oder eine erteilte Einwilligung durch die betroffene Person widerrufen wird. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

4. Datenübermittlung in nicht-sichere Drittländer

Die Übermittlung und Verarbeitung personenbezogener Daten von betroffenen Personen in einem nicht-sicheres Drittland, wie bspw. der USA, erfolgt unter den Bedingungen von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO – aufgrund einer durch die betroffene Person erteilten Einwilligung. Für die USA (und weitere nicht-sichere Drittländer) besteht aktuell kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission i.S.d. Art. 45 Abs. 1, 3 DSGVO. Das heißt, dass die EU-Kommission bislang nicht positiv festgestellt hat, dass es dort ein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau gibt. Darüber hinaus setzt die DSGVO für eine Datenübermittlung in ein Drittland oder an internationale Organisationen sog. „geeignete Garantien“ voraus, Art. 46 Abs. 2, 3 DSGVO. Dies können beispielsweise unternehmensinterne, von einer Aufsichtsbehörde genehmigte Datenschutzvorschriften oder Standarddatenschutzverträge sein. Zusammengefasst besteht in den genannten nicht sicheren Drittländer, kein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau.

Personenbezogene Daten könnten möglicherweise über den eigentlichen Zweck der Auftragserfüllung hinaus durch den Anbieter an andere Dritte weitergegeben werden, die die Daten bspw. zu Werbezwecken verwenden. Zudem ist eine effektive Durchsetzung etwaiger Auskunftsrechte gegenüber dem Subunternehmen voraussichtlich nicht möglich. Es besteht ggfls. eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer nicht korrekten Datenverarbeitung kommen kann, da die technischen und organisatorischen Maßnahmen des Subunternehmens zum Schutze personenbezogener Daten quantitativ und qualitativ nicht vollumfänglich den Anforderungen der DSGVO entsprechen. Es ist zudem möglich, dass staatliche Stellen, ohne dass   die betroffene Person davon erfährt, auf die bereitgestellten personenbezogenen Daten zugreifen. Insbesondere bei einer Übermittlung von Daten in die USA ist dieses Risiko gegeben. Dies entspricht im Grundsatz auch den europäischen, gesetzlichen Regelungen, bspw. zum Zweck der Gefahrenabwehr. Jedoch ist die Zulässigkeitsschwelle für derartige Datenverarbeitungen in der Europäischen Union höher als in dem betroffenen Land des Datenempfängers.

Werden Daten auf Basis einer Einwilligung an Auftragsverarbeiter, deren Verarbeitung in einem nicht-sicheren Drittland stattfindet, übermittelt, findet sich ein gesonderter Hinweis bei dem jeweiligen Dienstanbieter.

II. Rechte der betroffenen Person

Wenn wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, haben Sie als Betroffener folgende Rechte gegenüber uns als Verantwortlichen:

1. Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf (unentgeltliche) Auskunft über Ihre erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten. Dazu gehört u.a. auch die Auskunft über deren Verarbeitungszwecke, deren Herkunft und Empfänger, die Speicherdauer sowie das Bestehen verschiedener Rechte.

2. Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO

Sie können unter den Bedingungen des Art. 17 DSGVO jederzeit die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, es sei denn, dass noch Ausnahmen (wie bspw. gesetzliche Aufbewahrungspflichten) zum Tragen kommen, die den Verantwortlichen berechtigen, Ihre personenbezogenen Daten weiterhin zu verarbeiten.

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO

Sie haben im Rahmen der Vorgaben des Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen. Es muss eine Voraussetzung des Art. 18 Abs. 1 DSGVO erfüllt sein.

5. Recht auf Unterrichtung, Art. 19 DSGVO

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO

Erfolgt eine Verarbeitung auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder auf Grundlage eines Vertrags und mithilfe automatisierter Verfahren, so haben Sie im Umfang von Art. 20 DSGVO ein Recht auf Übertragung der von Ihnen bereitgestellten Daten, sofern dadurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden. Die Bereitstellung erfolgt in einem gängigen, maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

7. Widerspruchsrecht, Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO).

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall, Art. 22 DSGVO

Sie haben gemäß Art. 22 DSGVO das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist, (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder (3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden. Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

9. Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung, Art. 7 Abs. 3 DSGVO

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt. Sie können den Widerruf per E-Mail oder per Post an den Verantwortlichen übermitteln.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Wenn Sie sich in einem anderen Bundesland oder nicht in Deutschland aufhalten, können Sie sich aber auch an die dortige Datenschutzbehörde wenden. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit.

III. SSL-Verschlüsselung

Diese Internetseite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie als betroffene Personen an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung lässt sich daran erkennen, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in der Browserzeile. Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

IV. Bereitstellung der Internetseite und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom System des aufrufenden Endgeräts.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  1. Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  2. Das Betriebssystem des Nutzers
  3. Den Internet-Service-Provider des Nutzers
  4. Die IP-Adresse des Nutzers
  5. Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  6. Internetseiten, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
  7. Internetseiten, die vom System des Nutzers über unsere Internetseite aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Internetseite an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Internetseite sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Internetseite und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Internetseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Internetseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

V. Verwendung von Cookies

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Internetseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem System des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer unsere Internetseite auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Internetseite ermöglicht.

Wir setzen auf unserer Internetseite ein Consent-Management ein, welches eigens für unsere Internetseite programmiert wurde. Dieses dient dazu Ihre Einwilligungen und Ablehnungen zu verwalten und zu speichern sowie Sie über die Verarbeitungen auf dieser Internetseite zu in-formieren. Es wird zudem auf diese Datenschutzinformationen verwiesen.

Wir setzen Cookies ein, um unsere Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Ele-mente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Sei-tenwechsel identifiziert werden kann.

In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:

  1. Spracheinstellungen
  2. Einwilligungseinstellungen

Beim Aufruf unserer Internetseite werden die Nutzer über die Verwendung von Cookies in-formiert und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Wir verwenden auf unserer Internetseite darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Surf-verhaltens der Nutzer ermöglichen. Beim Aufruf unserer Internetseite wird der Nutzer über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und seine Einwilligung zur Verarbei-tung der in diesem Zusammenhang verwendeten personenbezogenen Daten eingeholt. In diesem Zusammenhang erfolgt auch ein Hinweis auf diese Datenschutzerklärung.

Übermittlung in ein Drittland: Die Daten, die über die genannten Cookies zu Analysezwecken erfasst werden, können an einen Dienstanbieter mit Sitz in einem Drittland übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in diesen Datenschutzinformationen bei dem jeweiligen Dienstanbieter. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem nicht-sicheren Drittland statt. In den USA besteht kein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau. Weitere Informationen zur Übermittlung in ein nicht-sicheres Drittland finden Sie in diesen Datenschutzinformationen unter „I. Allgemeines zur Datenverarbeitung – 4. Datenübermittlung in nicht-sichere Drittländer“.

Grundsätzlich können Sie in den Einstellungen Ihres Browsers die Speicherung von Cookies in Ihrem Endgerät unterbinden bzw. blockieren. Hierzu müssen Sie die jeweiligen Einstellungen Ihres Browsers aufrufen. Darüber hinaus können Sie Ihre gespeicherten Cookie-Daten in Ihren Browsereinstellungen löschen.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Der Einsatz unseres Consent-Managements erfolgt, um die gesetzlich vorgeschriebenen Einwilligungen für den Einsatz bestimmter Technologien einzuholen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO; die Speicherung des Cookies in Ihrem Endgerät erfolgt auf Grundlage von § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notwendiger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO; § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist das Vorliegen Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO; für eine Übermittlung in ein nicht-sicheres Drittland zusätzlich auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Speicherung des Cookies in Ihrem Endgerät erfolgt auf Grundlage von § 25 Abs. 1 S.1 TTDSG.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Der Einsatz des Consent-Managements und die damit einhergehende Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten dient der Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen der DSGVO und des TTDSG zur Einholung und Dokumentation von Einwilligungen.

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung der Internetseite für Sie zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Internetseitenwechsel wiedererkannt wird. Darüber hinaus werden Cookies benötigt, um Ihre Einwilligungen und Ablehnungen zu verwalten.

Für folgende Anwendungen benötigen wir Cookies:

  1. Übernahme von Spracheinstellungen
  2. Verwaltung von Einwilligungen, Ablehnungen und Widerrufen

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Internetseite und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Internetseite genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Internetseite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Internetseite deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Internetseite vollumfänglich genutzt werden.

Die über das Consent-Management erfassten Daten werden gespeichert, bis Sie uns zur Löschung auffordern, das dazugehörige Cookie selbst löschen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Zwingende gesetzliche Aufbewahrungspflichten bleiben hiervon unberührt.

Unsere verwendeten Cookies werden im Einzelnen für die folgende Dauer gespeichert:

pll_language (Spracheinstellungen) – Speicherdauer: 365 Tage
cookiebanner_options (Einwilligungsverwaltung) – Speicherdauer: 30 Tage
YSC (Statistiken YouTube) – Speicherdauer: Ende der Sitzung
VISITOR_INFO1_LIVE (Bandbreitenmessung YouTube) – Speicherdauer: 180 Tage
CONSENT (Einwilligungsprüfung YouTube) – Speicherdauer: 730 Tage

Sie als Nutzer haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung für technisch nicht notwendige Cookies jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie können die von Ihnen erteilten Einwilligungen jederzeit über die Seite Datenschutz widerrufen.

VI. E-Mail-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite und unseren Signaturen sind E-Mailadressen bereitgestellt, über die eine elektronische Kontaktaufnahme möglich ist. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten der betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Kontaktaufnahme und zum Führen der Konversation verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin begründet sich auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit der betroffenen Person beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Kommt aufgrund des E-Mailkontakts ein Vertrag zustande, gelten die entsprechenden (gesetzlichen) Aufbewahrungspflichten und -regelungen.

Nimmt ein Betroffener per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

VII. Kontaktformular

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite sind verschiedene Kontaktformulare vorhanden, welche Sie für die elektronische Kontaktaufnahme mit uns nutzen können. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert.

a) Standard-Kontaktformulare (Seitenleiste, Werkzeugwechselsysteme, Jetzt anfragen bei Produktbeispielen):

Diese Daten sind in unseren Standard-Kontaktformularen:

  1. Vorname (Pflichtfeld)
  2. Nachname (Pflichtfeld)
  3. Firma
  4. E-Mailadresse (Pflichtfeld)
  5. Bereich
  6. Nachricht (sowie weitere personenbezogene Daten, die Sie uns über das Nachrichtenfeld im Kontaktformular übermitteln)
  7. Checkbox „Datenschutz“ (Pflichtfeld)

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit sich über das Kontaktformular zu unseren wiederkehrenden Marketinginitiativen anzumelden. Hierfür holen wir am Ende des Kontaktformulars Ihre Einwilligung ein. Weitere Informationen zu unseren Marketinginitiativen finden Sie unter „XI. Durchführung von wiederkehrenden Marketinginitiativen“ in dieser Datenschutzerklärung.

b) Support-Kontaktformular:

Diese Daten sind in unseren Standard-Kontaktformularen:

  1. Vorname (Pflichtfeld)
  2. Nachname (Pflichtfeld)
  3. Thema
  4. Telefon
  5. E-Mailadresse (Pflichtfeld)
  6. Firmenname
  7. Nachricht (sowie weitere personenbezogene Daten, die Sie uns über das Nachrichtenfeld im Kontaktformular übermitteln)
  8. Checkbox „Datenschutz“ (Pflichtfeld)

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit sich über das Kontaktformular zu unseren wiederkehrenden Marketinginitiativen anzumelden. Hierfür holen wir am Ende des Kontaktformulars Ihre Einwilligung ein. Weitere Informationen zu unseren Marketinginitiativen finden Sie unter „XI. Durchführung von wiederkehrenden Marketinginitiativen“ in dieser Datenschutzerklärung.

c) Kontaktformular: Individuelle Konfigurationsanfrage absenden bei den Produktbeispielen

Diese Daten sind in unseren Standard-Kontaktformularen:

  1. Einstellungen innerhalb der Auswahlparameter in der Konfiguration
  2. Nachrichtenfeld für Anforderungen innerhalb der Konfiguration (sowie weitere personenbezogene Daten, die Sie uns über das Nachrichtenfeld im Kontaktformular übermitteln)
  3. Vorname (Pflichtfeld)
  4. Nachname (Pflichtfeld)
  5. Firma
  6. E-Mailadresse (Pflichtfeld)
  7. Nachricht (sowie weitere personenbezogene Daten, die Sie uns über das Nachrichtenfeld im Kontaktformular übermitteln)
  8. Checkbox „Datenschutz“ (Pflichtfeld)

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit sich über das Kontaktformular zu unseren wiederkehrenden Marketinginitiativen anzumelden. Hierfür holen wir am Ende des Kontaktformulars Ihre Einwilligung ein. Weitere Informationen zu unseren Marketinginitiativen finden Sie unter „XI. Durchführung von wiederkehrenden Marketinginitiativen“ in dieser Datenschutzerklärung.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

  1. Die IP-Adresse des Nutzers
  2. Datum und Uhrzeit der Registrierung

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absende Vorgangs auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die mittels des Kontaktformulars übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Die sonstigen während des Absende Vorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die während des Absende Vorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Nimmt ein Nutzer über das Formular Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

VIII. Terminvereinbarungen über ein Formular

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit einen Beratungstermin zu vereinbaren und sich für unsere allgemeinen, wiederkehrenden Marketinginitiativen anzumelden. Dabei werden die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt. Diese Daten sind verpflichtend anzugeben: 

  1. Schwerpunkt (Checkbox)
  2. Terminauswahl (Datum, Zeitfenster)
  3. Vorname
  4. Nachname
  5. E-Mail-Adresse

Zudem können folgende Felder freiwillig ausgefüllt werden:

  1. Nachricht

Bei der Anmeldung werden zusätzlich folgende Daten erhoben:

  1. Datum und Uhrzeit der Registrierung
  2. IP-Adresse des aufrufenden Rechners

Im Rahmen des Sendevorgangs wird auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit sich über das Kontaktformular zu unseren wiederkehrenden Marketinginitiativen anzumelden. Hierfür holen wir am Ende des Kontaktformulars Ihre Einwilligung ein. Weitere Informationen zu unseren Marketinginitiativen finden Sie unter „XI. Durchführung von wiederkehrenden Marketinginitiativen“ in dieser Datenschutzerklärung.

Folgende Einwilligungen können erteilt werden:

  1. Einwilligung elektronische Kontaktaufnahme (Checkbox)
  2. Einwilligung telefonische Kontaktaufnahme (Checkbox)

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung für die Vereinbarung eines Termins ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO im Rahmen vertraglicher und vorvertraglicher Maßnahmen sowie Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO für Zwecke der Direktwerbung. Eine Speicherung zu Nachweiszwecken und Abwehr von Haftungsansprüchen erfolgt auf Grundlage von  Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der Daten ist für die Terminvereinbarung und – Durchführung erforderlich. Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die Daten des Nutzers werden demnach für einen Zeitraum von 90 Tagen gespeichert und anschließend gelöscht, sofern keine weitere Aktivität erfolgt. Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden in der Regel nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Wir nutzen Ihre E-Mail-Adresse um Sie per E-Mail über ähnliche Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Direktwerbung können Sie jederzeit widersprechen. Wenden Sie sich dazu bitte an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten oder klicken Sie auf den Link am Ende der Informations-E-Mails. Dabei entstehen Ihnen keine anderen als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen. Wir behalten uns vor im Falle eines dauerhaften Widerspruchs Ihre E-Mailadresse allein zu diesem Zweck in einer Werbesperrdatei zu speichern. Die Speicherung in der Werbesperrdatei ist zeitlich nicht befristet. Sie können der Speicherung widersprechen, sofern Ihre Interessen unser berechtigtes Interesse überwiegen.

IX. Durchführung von wiederkehrenden Marketinginitiativen

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit sich unterhalb unserer Formulare sich für unsere allgemeinen, wiederkehrenden Marketinginitiativen anzumelden. Dabei werden die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt. Nähere Informationen finden Sie bei dem jeweiligen Formular innerhalb dieser Datenschutzerklärung.

Im Rahmen des Sendevorgangs wird auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Es kann folgende Einwilligung erteilt werden: Einwilligung in die Kontaktaufnahme per E-Mail (Checkbox). Die Daten, welche Sie im jeweiligen Formular eingegeben haben, werden bei Vorliegen einer Einwilligung für Marketinginitiativen der WASSERMANN Technologie GmbH verarbeitet. Unser Vertriebsteam identifiziert anhand der übermittelten Informationen Interessenten und potenzielle Kunden, die unsere Produkte und Dienstleistungen benötigen könnten, und informiert diese über die Entwicklung unserer Produkte und Dienstleistungen. Sofern Sie Ihre Einwilligung zur telefonischen Kontaktaufnahme erteilt haben, kontaktieren wir Sie telefonisch zu unseren Produkten und Dienstleistungen.

Double-Opt-In Verfahren
Sofern wir elektronisch Ihre Einwilligung einholen, erfolgt dies grundsätzlich mit einem Double-Opt-In Verfahren. Nach der Anmeldung auf unserer Internetseite erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie aufgefordert werden, die Anmeldung zu unseren Marketinginitiativen zu bestätigen. Diese Bestätigung dient als Nachweis, dass Sie sich mit Ihrer E-Mailadresse zu unseren Marketinginitiativen angemeldet haben.

Speicherung Ihres Widerrufs

Wir können darüber hinaus ausgetragene E-Mailadressen auf Grundlage unseres berechtigten Interesses speichern, um eine ehemals gegebene Einwilligung auch nach Abmeldung nachweisen zu können.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Verarbeitung erfolgt nach Erteilung Ihrer Einwilligung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO sowie Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO für Zwecke der Direktwerbung.

Die Rechtsgrundlage für die Durchführung des Double-Opt-In-Verfahren ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zum Nachweis und zur Verifizierung Ihrer Einwilligung. Für eine Speicherung zu Nachweiszwecken und Abwehr von Haftungsansprüchen (Speicherung des Widerrufs) Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt für die Durchführung wiederkehrender Marketinginitiativen, bspw. für

  • Die Zustellung von E-Mails und Produktinformationen, von denen wir annehmen, dass diese für Sie interessant sind.
  • Die elektronische Kontaktaufnahme, um Sie über die Produkte und Dienstleistungen der WASSERMANN Technologie GmbH zu informieren und Ihnen aktuelle Entwicklungen und hilfreiche Informationen mitzuteilen.
  • Die Einladung zu Veranstaltungen, wie Webinaren oder Messen, die für Sie interessant sein könnten.
  • Die Auswertung unserer Marketinginitiativen, um festzustellen, wie wir unsere Webseite und unsere Informationen zielgruppengerecht und attraktiv gestalten können.

Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

[Konkrete Beschreibung der Einwilligungsinhalte durchführen]

Die Durchführung des Double-Opt-In-Verfahrens dient zum Nachweis und zur Verifizierung Ihrer Einwilligung. Die Speicherung Ihres Widerrufs erfolgt, um ehemals gegebene Einwilligungen auch nach Widerruf nachweisen zu können und somit etwaige Haftungsansprüche abzuwehren.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die Daten des Nutzers werden demnach für einen Zeitraum von 90 Tagen gespeichert und anschließend gelöscht, sofern keine weitere Aktivität erfolgt. Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden in der Regel nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Wir nutzen Ihre E-Mail-Adresse um Sie per E-Mail über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie können den Widerruf entweder postalisch oder per E-Mail an den Verantwortlichen übermitteln.

Wir können darüber hinaus Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage unseres berechtigten Interesses bis zu drei Jahre speichern, um eine ehemals gegebene Einwilligung auch nach Widerruf nachweisen zu können.

X. Downloadmöglichkeiten (Erfolgsgeschichten, Produktivitätsrechner)

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit sich unterschiedliche Informationen, wie z.B. Erfolgsgeschichten oder Ihre Ergebnisse aus dem Produktivitätsrechner, herunterzuladen bzw. zustellen zu lassen. Diese Daten sind verpflichtend anzugeben: 

  • Download Erfolgsgeschichte: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Einwilligung
  • Download Ergebnis aus dem Produktivitätsrechner: E-Mail-Adresse, Einwilligung

Zudem werden folgende Daten bei der Eingabe Ihrer Daten erhoben:

  • Datum und Uhrzeit der Registrierung
  • IP-Adresse des aufrufenden Rechners

Im Rahmen des Downloadvorgangs wird auf diese Datenschutzerklärung verwiesen und Ihre Einwilligung eingeholt. Die Daten werden für die Durchführung der Zustellung der gewünschten Informationen und für eine einmalige Marketinginitiative der Wassermann Technologie GmbH verwendet. Nach Zustellung des Dokuments wird sich unser Vertriebsteam einmalig zu unseren Produkten und Dienstleistungen per E-Mail bei Ihnen melden.

Bewertung des Produktivitätsrechners
Es besteht die Möglichkeit, unabhängig von dem Downloadformular, den Produktivitätsrechner anonym zu bewerten. Diese Bewertung dient der Verbesserung unseres Rechners. Wenn Sie die Bewertung durchführen, werden keine personenbezogenen Daten von Ihnen erfasst.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Verarbeitung erfolgt nach Erteilung Ihrer Einwilligung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO sowie Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO für Zwecke der Direktwerbung. Eine Speicherung zu Nachweiszwecken und Abwehr von Haftungsansprüchen (Speicherung Ihres Widerrufs oder die Aufnahme in eine Werbesperrdatei) erfolgt auf Grundlage von  Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der Daten ist für den Download bzw. die Zustellung der gewünschten Informationen erforderlich.  Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt zudem für die Durchführung einmaliger Marketinginitiativen für die Zustellung von E-Mails und Produktinformationen, von denen wir annehmen, dass diese für Sie interessant sind.

Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die Daten des Nutzers werden demnach für einen Zeitraum von 60 Tagen gespeichert und anschließend gelöscht, sofern keine weitere Aktivität erfolgt. Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden in der Regel nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Wir nutzen Ihre E-Mail-Adresse neben der Zustellung von den gewünschten Informationen (Download), um Sie per E-Mail über ähnliche Produkte und Dienstleistungen zu informieren.

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie können den Widerruf entweder postalisch oder per E-Mail an den Verantwortlichen übermitteln.

Wir können darüber hinaus Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage unseres berechtigten Interesses bis zu drei Jahre speichern, um eine ehemals gegebene Einwilligung auch nach Widerruf nachweisen zu können.

Einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Direktwerbung können Sie jederzeit widersprechen:

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO)

Wenden Sie sich dazu bitte an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten. Dabei entstehen Ihnen keine anderen als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen.

Wir behalten uns vor im Falle eines dauerhaften Widerspruchs Ihre E-Mailadresse allein zu diesem Zweck in einer Werbesperrdatei zu speichern. Die Speicherung in der Werbesperrdatei ist zeitlich nicht befristet. Sie können der Speicherung widersprechen, sofern Ihre Interessen unser berechtigtes Interesse überwiegen.

XI. YouTube mit erweitertem Datenschutz

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Diese Internetseite bindet Videos der Plattform YouTube ein. Betreiber von YouTube ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Die Google Ireland Limited ist eine Tochtergesellschaft der Google LLC mit Sitz in den USA.

Wir nutzen YouTube im erweiterten Datenschutzmodus. Dieser Modus bewirkt laut YouTube, dass YouTube keine Informationen über die Besucher auf dieser Internetseite speichert, bevor diese sich das Video ansehen. Die Weitergabe von Daten an YouTube-Partner wird durch den erweiterten Datenschutzmodus hingegen nicht zwingend ausgeschlossen. So stellt YouTube – unabhängig davon, ob Sie sich ein Video ansehen – eine Verbindung zum Google DoubleClick-Netzwerk her. Sobald Sie ein YouTube-Video auf dieser Internetseite starten, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Internetseiten Sie besucht haben.

Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Des Weiteren kann YouTube nach Starten eines Videos verschiedene Cookies auf Ihrem Endgerät speichern oder vergleichbare Wiedererkennungstechnologien (z.B. Device-Fingerprinting) einsetzen. Auf diese Weise kann YouTube Informationen über Besucher dieser Internetseite erhalten. Diese Informationen werden u. a. verwendet, um Videostatistiken zu erfassen, die Anwenderfreundlichkeit zu verbessern und Betrugsversuchen vorzubeugen. Gegebenenfalls können nach dem Start eines YouTube-Videos weitere Datenverarbeitungsvorgänge ausgelöst werden, auf die wir keinen Einfluss haben.

Vorgeschaltete Benutzeraktion

Wenn Sie innerhalb des Consent-Managements nicht in die Verarbeitung Ihrer Daten durch YouTube eingewilligt haben, werden die Videos, die auf unserer Seite eingebunden sind, nicht unmittelbar abgespielt. Sie können durch eine vorgeschaltete Aktion auch im Nachhinein direkt bei dem Video Ihre Einwilligung erteilen. [DD5] 

Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem nicht-sicheren Drittland statt. In den USA besteht kein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau. Weitere Informationen zur Übermittlung in ein nicht-sicheres Drittland finden Sie in diesen Datenschutzinformationen unter „I. Allgemeines zur Datenverarbeitung – 4. Datenübermittlung in nicht-sichere Drittländer“.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist das Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a und Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO – sowie § 25 Abs. 1 S. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden und anschaulichen Darstellung unserer Online-Angebote, Produkte und Dienstleistungen.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerru-fen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilli-gung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie können die von Ihnen erteil-ten Einwilligung über die Seite „Datenschutz“ widerrufen.

Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

XII. Social-Media-Wall: Taggbox

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Diese Internetseite bindet die Social-Media-Seiten (Instagram und Facebook) des Verantwortlichen über den Dienst Taggbox ein. Taggbox ist ein Dienst der Social Scape Tech LLP, B-138 Main Queens Road, Rajasthan 302021, Indien. Taggbox ist ein Social-Media-Aggregations-Tool, welches ermöglicht, Beiträge von mehreren Social-Media-Seiten zu sammeln und auf der Internetseite einzubinden.

Taggbox ist als Plugin auf der Internetseite eingebunden. Sobald dieses durch Ihre Einwilligung aktiviert wird, wird eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und den Servern von Taggbox sowie den Servern der sozialen Netzwerke, deren Inhalte eingebunden wurden, hergestellt (hier: Instagram und Facebook). Wir haben keinerlei Einfluss auf die Art und den Umfang der übermittelten Daten. Es besteht die Möglichkeit, dass Ihre IP-Adresse übermittelt wird. Wenn Sie während des Besuchs unserer Seite in Ihrem Konto bei dem jeweiligen sozialen Netzwerk eingeloggt sind, können die Informationen Ihres Besuchs auf unserer Internetseite mit Ihrem Konto verknüpft werden. Wenn Sie, während Sie eingeloggt sind, mit unseren Beiträgen interagieren („liken, teilen oder kommentieren“), wird dies ebenfalls mit ihrem Konto verknüpft. Des Weiteren können durch Taggbox verschiedene Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Auf diese Weise können Taggbox und Partner Informationen über Besucher dieser Internetseite erhalten. Gegebenenfalls können nach Aktivierung der Social-Media-Wall weitere Datenverarbeitungsvorgänge ausgelöst werden, auf die wir keinen Einfluss haben.

Vorgeschaltete Benutzeraktion
Wenn Sie innerhalb des Consent-Managements nicht in die Verarbeitung Ihrer Daten durch Social Scape Tech LLP eingewilligt haben, wird die Social-Media-Wall, die auf unserer Seite eingebunden ist, nicht unmittelbar angezeigt. Sie können durch eine vorgeschaltete Aktion auch im Nachhinein direkt bei der Social-Media-Wall Ihre Einwilligung erteilen.

Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem nicht-sicheren Drittland statt. In Indien sowie in den USA besteht kein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau. Ihre personenbezogenen Daten könnten möglicherweise über den eigentlichen Zweck der Auftragserfüllung hinaus durch den Anbieter an andere Dritte weitergegeben werden, die die Daten bspw. zu Werbezwecken verwenden. Weitere Informationen zur Übermittlung in ein nicht-sicheres Drittland finden Sie in diesen Datenschutzinformationen unter „I. Allgemeines zur Datenverarbeitung – 4. Datenübermittlung in nicht-sichere Drittländer“.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist das Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a und Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO – sowie § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Nutzung von Taggbox erfolgt im Interesse einer ansprechenden und anschaulichen Darstellung unseres Unternehmens sowie zur Vereinfachung der Darstellung unsere Beiträge.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie können die von Ihnen erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft über den nachfolgenden Button widerrufen.

Weitere Informationen über den Datenschutz bei TAGGBOX finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: https://taggbox.com/privacy-policy/

XIII. Google Tag Manager

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Diese Internetseite nutzt den Google Tag Manager. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Die Google Ireland Limited ist eine Tochtergesellschaft der Google LLC mit Sitz in den USA.

Der Google Tag Manager ist ein Tool, mit dessen Hilfe wir Tracking- oder Statistik-Tools und andere Technologien auf unserer Internetseite einbinden können. Der Google Tag Manager selbst erstellt keine Nutzerprofile, speichert keine Cookies und nimmt keine eigenständigen Analysen vor. Er dient lediglich der Verwaltung und Ausspielung der über ihn eingebundenen Tools. Der Google Tag Manager erfasst jedoch Ihre IP-Adresse, die auch an Server in die USA übertragen werden kann.

Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem nicht-sicheren Drittland statt. In den USA besteht kein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau. Weitere Informationen zur Übermittlung in ein nicht-sicheres Drittland finden Sie in diesen Datenschutzinformationen unter „I. Allgemeines zur Datenverarbeitung – 4. Datenübermittlung in nicht-sichere Drittländer“.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Der Einsatz des Google Tag Managers erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO und Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO – sowie § 25 Abs. 1 S. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Der Google Tag Manager wird verwendet, um Website-Tags über eine Oberfläche zu verwalten. Dadurch wird uns ermöglicht, die genaue Integration von Diensten auf unserer Internetseite zu steuern. Dies gestattet uns zusätzliche Dienste flexibel zu integrieren, um den Zugriff unserer Nutzer auf unsere Internetseite auszuwerten.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie können die von Ihnen erteilten Einwilligung über die Seite „Datenschutz“ widerrufen.

Die konkrete Speicherdauer der verarbeiteten Daten ist nicht durch uns beeinflussbar, sondern wird von Google Ireland Limited bestimmt. Weitere Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung für Google Tag Manager: https://marketingplatform.google.com/about/analytics/tag-manager/use-policy/.

XIV. Einsatz von Calendly (Terminbuchung)

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite haben Sie die Möglichkeit, Termine mit uns zu vereinbaren. Für die Terminbuchung nutzen wir das Tool „Calendly“. Anbieter ist die Calendly LLC, 271 17th St NW, 10th Floor, Atlanta, Georgia 30363, USA (nachfolgend „Calendly“).

Zum Zweck der Terminbuchung geben Sie die abgefragten Daten (Name, E-Mailadresse, Scherpunkt, Nachricht, ggfls. Gäste mit E-Mailadressen) und den Wunschtermin in die dafür vorgesehene Maske ein. Die eingegebenen Daten werden für die Planung, Durchführung und ggf. für die Nachbereitung des Termins verwendet. Die Termindaten werden für uns auf den Servern von Calendly gespeichert, dessen Datenschutzerklärung Sie hier einsehen können: https://calendly.com/de/pages/privacy.

Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem nicht-sicheren Drittland statt. In den USA besteht kein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau. Weitere Informationen zur Übermittlung in ein nicht-sicheres Drittland finden Sie in diesen Datenschutzinformationen unter „I. Allgemeines zur Datenverarbeitung – 4. Datenübermittlung in nicht-sichere Drittländer“.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Planung und Verwaltung von Terminbuchungen unserer Interessenten und Kunden.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die von Ihnen eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie können den Widerruf entweder postalisch oder per E-Mail an den Verantwortlichen übermitteln.

Weitere Informationen finden Sie direkt bei Calendly unter https://help.calendly.com/hc/en-us/articles/223146967-Your-privacy-and-security#4.

Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt. Details finden Sie hier: https://calendly.com/pages/dpa.